Steckbrief


In den Sechzigern in München geboren und seit dem mit meiner Familie wohnhaft im Süd-Osten von München, in Anzing 

Ausbildung im Werkzeughandel zum Groß- Einzelhandelskaufmann 

Im Familienbetrieb das Handwerk Fahrzeugeinrichtung / Ladegutsicherung gelernt

Eigene Unternehmung im Bereich Fahrzeugeinrichtung / Ladegutsicherung aufgebaut

20 Jahre weiter aktiv am Markt als Fa. Schaffner &  Reither GmbH in Anzing 

2018 wurde das familiengeführte Unternehmen in weiterführende Hände gegeben 

Ich unterstützte das Unternehmen bei der Gründung und Aufbau derer regionalen

Niederlassung.

Anfang 2020 beendete ich meine Aktivitäten und wende mich meinem eigenen Weg zu.



       Die Reaktivierung meines Einzelbetriebes ist die logische Konsequenz

Zwei Kerngebiete habe ich mir wieder auf die (Bayerische) Fahne geschrieben:  

Weiterführung des Bereiches Fahrzeugeinrichtungen, von der Planung bis zum Einbau 

Neu dabei:    

Schulung und Training des Handwerks im Bereich der Ladegutsicherung und UVV-Prüfung derer Fahrzeuge


Credo: Ich mache das so, wie ich es von anderen erwarten würde 

- höflich - menschlich - zugetan - lösungsorientiert - 



Tja....und da gibt es noch seit 26 Jahren ein sehr lehrreiches Hobby:    

 


Hier arbeite ich aktiv im Einsatzgeschehen als Führungskraft und als Stammmaschinist.

Die Ausbildung der Mannschaft, insbesondere die der "Fahrer", also der Maschinisten gehören zu meinen Aufgaben. 

Denn Einsatzfahrten mit Blaulicht und Sondersignal, sowie gute 2,2 Tonnen rein werkzeugtechnische Beladung müssen verstanden und bedient werden können.

Als Gerätewart bin ich für jegliches Fahrzeug und Arbeitsmittel in der Verantwortung. Alles muss zu jeder Zeit funktions- und einsatzbereit sein.

Natürlich ist auch die optische Erscheinung von Fahrzeug und Gerät ebenso wichtig.

Kostet wohl viel Zeit, macht aber mächtig viel Spaß, ich habe viel gelernt und gebe der Gesellschaft auch wieder etwas zurück.

Also wenn Sie mögen, fragen Sie doch einfach mal bei Ihrer Feuerwehr an Ihrem Wohnort nach.......jede Hand zählt